Banckert (Schlepper)

Das Original wurde 1965 (zunächst noch unter dem Namen „Maasbank“ im Auftrag der L. Smit & Co.’s International Sleepdienst (Rotterdam) von der Werft N.V. Scheepswerven v/h H.H. Bodewes (Millingen/Rijn) gebaut (Baunummer 641).

Länge: 32,75 m
Breite: 7,85 m
Tiefgang: 3,40 m
Verdrängung: 227 BRT
Gesamtleistung: 1800 PS / 1324 kW
Maschine: 2 x 8 Zylindermotoren

Sie wurde im Europoort im Westen Hollands eingesetzt, bis sie 1977 an die Schwestergesellschaft Nieuwe Vlissingen Sleepdienst übergeben und auf den Namen „Banckert“ umgetauft wurde. Seit 1981 fuhr der Schlepper für die Bergings- en Transportbedrift van den Akker (Vlissingen). 1988 wurde er als „Takavar“ an die Iranian Marine Services verkauft und sank im Jahr 1991.


Angaben zum Modell:

Maßstab: 1:50
Länge: 650 mm
Breite: 160 mm
Höhe: 420 mm
Eigentümer: Uwe Meitsch