TÖN 12 (Krabbenkutter)

Der Krabbenkutter TÖN 12 ist ein Fischereifahrzeug, das hauptsächlich in der Nordsee anzutreffen ist. Es ist speziell für den Krabbenfang gebaut und das Rigg dafür entsprechend gestaltet. Der 12,1 m lange Kutter hat eine Wasserverdrängung von ca. 20 ts.

Krabbenkutter fahren mit halbgehievtem Netz, die an den Auslegerbäumen hängen, an ihre Fangplätze. Während des Fangs liegt der Kutter über dem Fanggrund im Strom einer Flussmündung oder eines Priels (schmaler Wasserablauf im Wattenmeer) vor Anker oder er befindet sich in Fahrt über den Fanggründen im Wattenmeer, wobei seine beiden Netze mittels Lot auf den Grund gelassen werden. Die Auslegerbäume werden dabei fast waagerecht herabgefiert. Nach dem Fang wird das Netz am Kurrbaum wieder hochgehievt und mit den Auslegerbäumen über Deck gebracht.

Die Verschlussleine, das Netzöffnerfall, wird geslipt und der Fang rutscht an Deck zum Aussortieren des Fangs vom Beifang, wobei die gröberen Siebe sich oben befinden und unten die feineren zur Aufnahme der Krabben.

  • Länge: 48 cm
  • Breite: 25 cm
  • Maßstab: 1:25
  • Sonderfunktionen: Beleuchtung